Geld her …

Faszinierend! Da bekommt Adidas Geld, da schreien die Autobauer, die Fluggesellschaften, Hotel- und Gaststätten, Landwirte, soziale Berufe, Flughäfen, Krankenhäuser, jetzt auch Disco- und Nachtclubbesitzer und neben all den anderen die mir nicht einfallen dürfen wir natürlich die Sportclubs der 1. Bundesliege nicht vergessen, die auch gerade in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind.

Land, Bund, EU und wer auch immer schaufelt aus allen Ecken und Enden Sonderprojekte heraus, wirft das Geld in Milliardenbeträgen raus und versorgt alle möglichen und unmöglichen wirtschaftlichen Bereiche mit Geld. UND WER ZAHLT DAS???

Unbesehen, es ist mehr als wichtig, dass die Wirtschaft gestützt wird, dass soziale Einrichtungen Geld bekommen, dass Kunstschaffende, dass der Mittelstand und viele mehr unterstützt werden. Trotzdem wird es Zeit, dass wir endlich mal fünf Minuten mit diesem Geldsegen stoppen und uns die Frage nach dem Ziel dieser Aktion stellen.

Die Frage macht sich bei mir gerade breit, wem dieser Geldregen nützt und wem nicht?

Wir reden ja seit Wochen überall von systemrelevanten Einrichtungen. Ein bisschen überspitz möchte ich bei diesem ganzen Geldsegen genau an die erinnern, die systemrelevant sind. Das sind zuallererst die Menschen selbst. Werden diese wirklich unterstützt, wenn wir Milliarden in Unternehmen stecken, die im Jahr 2019 noch Millionen von Gewinnen gemacht haben und genauso viel Geld an Rücklagen, Gewinnausschüttungen, Tantiemen und Boni gezahlt haben …Kann es sein, dass wir bei dieser Geldflut aktuell auch im großen Rahmen Industrie- und Wirtschaftsbereiche unterstützen, die schon seit Jahren kränkeln, die schon seit Jahren endlich aufgelöst, umgewandelt bzw. modernisiert gehören?