Impfen

Nicht nur aktuell wird in verschiedenen Kreisen immer wieder von einer Impfpflicht gesprochen. Dabei wird damit oft genug irgendwelche Verschwörungstheorien verbunden. Impflicht wäre, so manche, ein Einschnitt in die Freiheit des Einzelnen. Ist das aber so?

Für mich war bisher es ganz normal, dass alle Kinder in den ersten Jahren gegen gewisse Krankheiten geimpft werden. Damit wurden in Deutschland einige Krankheiten nahezu ausgerottet. Ich möchte nicht die Frage stellen welche Eltern diese Impfungen nicht durchführen.

Es gibt auch auf anderer Ebene eine Impfpflicht. Diese kennen Reisende in andere Länder, wenn nur mit dem Nachweis spezieller Impfungen eine Einreise erlaubt bzw. ein Visum ausgestellt wird. Ist das dann auch eine Einschränkung der Freiheitsrechte?

Alle Verschwörungstheorien lehne ich ab. Es gibt meiner Ansicht nach hier keine Grundlage zur Diskussion und es gibt hier auch keine Ebene einer Toleranz gegenüber einer anderer Meinung, denn das was hier behauptet wird sind nicht Meinungen, sondern Verwirrungen. Daher gibt es für mich zu diesem Thema nur eine echte und seriöse Diskussion über die Frage der Freiheit und einer Eingrenzung dieser durch Impfung. Aber wirkliche, also verständliche Aussagen dazu habe ich noch nicht in der Diskussion entdeckt. Gibt es diese überhaupt?

Auch stellt sich mir die Frage, warum verschiedene Gruppen und Personen sich aktuell so vehement dagegenstellen, dass es in der Wirtschaft Unternehmen geben könnte, die nicht Geimpfte aus ihren Geschäften ausschließen. Ich denke das ist deren gutes Recht. Statt dies rundweg abzulehnen, sollte die Diskussion geführt werden, was die Folge ist, wenn man sich nicht impft. Und es sollte nochmal klargestellt werden, dass der Mundschutz dazu ist den oder die andere zu schützen, die Impfung zielt jedoch auf den oder die Geimpfte(n) ab und schafft eventuell eine gewisse Normalität im Gesundheitswesen.